Norderney

Um die ganze Schönheit der Insel Norderney zu erfassen, ist es gut, einen optimalen  Ausgangspunkt zu haben. Hier bei uns im Haus Flair geniessen  Sie den Vorteil der  idealen Lage. Es ist nicht weit bis zum Strand.

Diese wunderschöne Insel bietet Urlaubsfreuden zu allen Jahreszeiten. Und wo könnte man besser Ruhe und Erholung finden als auf einer Insel. Mit kilometerlangen Sandstränden, rauschender Brandung, gesundem Seeklima und einer einzigartigen Dünenlandschaft mit Heidekraut. Auch Wiesen und Wälder gibt es hier in einer entdeckenswerten Flora und Fauna.

Geschichte

  • 1398

    Erste urkundliche Erwähnung der Insel Norderney als “Osterende”. Diese namentliche Aufführung ist zusammen mit den übrigen ostfriesischen Inseln in einer fürstlichen Lehensübertragung verzeichnet.
  • 1797

    Norderney hat 106 Häuser und 563 Einwohner, darunter 52 Witwen, deren Männer (80 v.H. der männlichen Bevölkerung sind Fischer oder Seefahrer) in Ausübung ihres Berufes auf dem Meer geblieben sind. 9 Fischerschuiten, ca. 30 größere und kleinere Kauffahrteischiffe. Gründung des Seebades durch die ostfriesischen Stände auf Betreiben des Landphysikus Dr. Friedrich Wilhelm von Halem.
  • 1849

    Nationalversammlung in Frankfurt stimmt Gesetzesverbot des Glücksspiels zu, was zur Schließung der Spielbank im Kurhaus führt. Norderneyer Kap wird als Tagesmarkierung für die Seeschiffahrt aus Holz errichtet. (Erneuerung in massiver Steinbauweise 1870, seit 1928 Wappenzeichen der Gemeinde bzw. Stadt Norderney). Neuer Badekommissar Amtsassessor von Beulwitz (bis 1851).
  • 1862

    1.281 Einwohner. Gründung der Rettungsstation Norderney-Ost: Rettungsschuppen und erstes Seenot-Ruderrettungsboot. Bau der Inselwindmühle, der einzigen auf einer ostfriesischen Insel. 2.700 Kurgäste. 70 Fischerschaluppen mit insgesamt 232 Besatzungsmitgliedern.
  • 1873

    1.960 Einwohner. 6.093 Kurgäste. Bau des Strandrestaurants “Viktoriahalle” (ehemals zwischen Milchbar und Marienhöhe, 1936 Zerstörung durch Sturmflut). Eröffnung des Hotels “Zur Börse” (heute Bruns Hotel). Errichtung der “Bremer Häuser” mit einem Hotel und 15 Logierhäusern (210 Gästezimmer). Bau des Norderneyer Leuchtturms (Inbetriebnahme 1. Oktober 1874, elektrische Befeuerung seit 1926). Starke Zuwanderung von auswärtigen Gewerbetreibenden, etwa 60 bis 70. Fahrdammbau zur Landungsbrücke. Neuer Gemeindevorsteher Zimmermeister Inke T. Ihnken (bis 1874). 67 Fischerschaluppen mit einer Gesamtbesatzungsstärke von 223 Mann.
  • 1958

    8.127 Einwohner. Verleihung des Stadtrechts an Norderney. Währungsreform bringt das Kurleben radikal zum Erliegen. Nur 26.449 Besucher mit 438.375 Übernachtungen. Heftige Pressefehden um Inselsicherungsmaßnahmen. Freiwillige Feuerwehr bekommt erste Kraftfahrzeug-Drehleiter. Gründung des “Kaninchenzuchtvereins Norderney”. Erstes Inselvolksfest, veranstaltet vom Norderneyer Gartenbauverein. Norddeutscher Lloyd nimmt zum Saisonbeginn mit seinem Dampfer “Wangerooge” den Seebäderdienst mit Norderney von Bremen und Bremerhaven aus auf. Übernahme des Krankenrevier-Gebäudekomplexes der früheren Wehrmacht an der Mühlenstraße (heute Krankenhaus) durch die Stadt. Bürgermeister Josef Ernst (bis 1952). Bürgermeister Josef Ernst (bis 1952).

Impressionen

  • Impression01
  • Impression02
  • Impression03

KONTAKT VOR ORT

Corinna Drewitz

Telefon: 04932 990666
Handy:  0178 6904533

info@flair-norderney.de